SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Hitzeabwehr mit außenliegendem Sonnenschutz
August 28th, 2017 by weber

Ein außenliegender Sonnenschutz kann im Sommer Abhilfe gegen die aufkommende Hitze bieten, aber auch im Winter gegen Kälte schützen. Im Sommer bestehen zwei unterschiedliche Möglichkeiten für einen Sonnenschutz von außen. Auf der einen Seite können Markisen nicht nur für einen angenehmen Schattenplatz auf einer Terrasse sorgen, sie hindern auch die Sonne daran, in die Fenster scheinen zu können. Rollläden stellen die zweite Variante dar, die sogar noch wirkungsvoller ist als die Verwendung einer Markise, aber deutlich kostenintensiver. Rollläden haben den Vorteil, dass sie vor dem Fenster heruntergelassen werden. Es bildet sich zwischen dem Rollladen und der Fensterscheibe eine Luftschicht, die zusätzlich isolierend wirkt. Diese isolierende Wirkung ist sowohl in den heißen Sommermonaten, wie auch in den kalten Wintermonaten, zu erkennen. Hinzu kommt, dass Rollläden ein “sicheres” Lüften ermögliche, da sich in heißen Nächten Diebe und Einbrecher von offen stehenden Fenstern und Balkontüren angezogen fühlen. Rollläden verhindern, dass die direkte Sonne durch die Fenster scheint und Pflanzen verbrennt oder Möbel ausbleicht. Der große Nachteil liegt allerdings darin, dass Rollläden beim Hausbau einen beachtlichen Mehrpreis kosten, zwar nachgerüstet werden können, aber dennoch nicht preisgünstig sind. Mieter von Mietwohnungen, die weder mit einer Markise, noch mit Rollläden ausgestattet sind, haben in der Regel selber keine Chance, diese nachzurüsten. Damit die Sonnen trotzdem in den Sommermonaten das Leben in den Wohnräumen nicht zur Qual macht, müssen andere Möglichkeiten gesucht werden, die eine spürbare Wärmedämmung bieten, aber auch in Mietwohnungen realisiert werden können, ohne dass es Ärger mit dem Vermieter gibt.

 


»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa